Wirtschaft erleben

Mit der Landeszeitung hinter die Kulissen der VR-Bank blicken

Ganz besondere Einblicke gewährte die Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg eG bei „Wirtschaft erleben“: In der Nortorfer Filiale konnten sich die Teilnehmer in aller Ruhe und vor allemäußerst kurzweilig über die breite Dienstleistungspalette des Geldinstitutes informieren - und einemusikalische Lesung gab es noch dazu...


Jens Böker, der als Regionalleiter der VR-Bank im Kreis Rendsburg eG die Gäste in Nortorf
stellvertretend für den Vorstand begrüßte, war sichtlich in seinem Element: Charmant und
mit viel Witz führte er seine interessierte Zuhörerschaft in die Philosophie der VR-Bank ein, die an jedem Standort im wahrsten Sinne desWortes „gelebt“ wird.

Die Nähe zu den Kunden zeigesich nicht nur in der direkten Erreichbarkeit aller Mitarbeiter und der oft generationenübergreifenden vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden in allen Lebenslagen, sondern schon an den Mitarbeitern selbst. Diese seien fest in der Region verwurzelt, so Jens Böker, und würden somit nicht nur in Finanzangelegenheiten
den Menschen zur Seite stehen, sondern auch im privaten Bereich, etwa im Ehrenamt. Sein
Fazit: „Unser ganzes Team ist eben mit Leidenschaft und mit ganz viel Begeisterung für unsere Kunden und auch für die gesamte Region da“.

Es folgte ein kurzer Überblick über das Leistungsspektrum der VR-Bank in der Nortorfer Filiale. „Wir haben hier Spezialisten für nahezu alle Bereiche direkt vor Ort“, erläuterte Jens Böker, vom ersten Girokonto für das Taschengeld bis hin zum langfristigen Vermögensaufbau. „Wer als Kunde zu uns kommt, entscheidet sichfür einen starken Partner in allen  Finanzangelegenheiten, der - nebenbei bemerkt - schon seit über 100 Jahren in der Region ansässig ist. Wir sind uns dabei unserer Verantwortung für die Menschen, die hier leben, bewusst, und daher haben wir immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte, aber auch die Wünsche unserer Kunden", unterstrich der Regionalleiter.

Neben der Arbeit als Finanzdienstleister sehe sich die VR-Bank auch als Partner der Vereine und Verbände in der Region - und damit als eine verlässliche Stütze des öffentlichen Lebens. „Wir zeigen unsere Verbundenheit mit den Menschen vor Ort unter anderem auch durch unser finanzielles Engagement im Sponsoring“, so Jens Böker, und zudemseiman stets gerne bereit, auch in Form von „Manpower“ zu helfen, in Nortorf etwa imvergangenen Jahr bei der NDR Stadtwette.

Zum Abschluss seines Vortrages verglich Jens Böker die Vergangenheit des traditionsreichen
Bankhausesmit der heutigen Zeit und erntete nicht zuletzt dank vieler Bilder so manchen Lacher, etwa bei der Gegenüberstellung antiquiert wirkender „Kontotaschen“ und eines modernen Kontoauszugdruckers. „Heute“, so schloss Jens Böker, „gibt es verschiedenste Wege für die Kunden, mit uns in Kontakt zu kommen. Aber klar ist: Dank der persönlichen Erreichbarkeit, aber auch dank der immer komfortableren Automatenausstattung und der vielen Möglichkeiten, die Geldgeschäfte per Computer oder sogar Smartphone bieten, sind wir 24 Stunden am Tag für unsere Kunden da. Artikel weiter lesen

Text: Marc Larsson-Ohm