Sprachunterricht für Asylbewerber

Die Sprachbarriere durchbrechen



750 Euro für Lehrmittel übergab VR-Baufinanziererin Astrid Marxen an Christiane Evers, die als Integrationsbeauftragte u.a. Sprachkurse für Asylbewerber in Schacht-Audorf organisiert.

VR-Bank unterstützt Sprachunterricht für Asylbewerber mit 750 Euro

Sie sind dem Krisengebiet entkommen, die Gefahr ist vorüber. Das Amt Eiderkanal sorgt für Verpflegung und ein Dach über dem Kopf. Nun heißt es für die 15 Asylbewerber und ihre Familien, sich in der neuen Umgebung einzufinden. Aber wie, wenn die Sprache gänzlich fremd ist? "Sprachunterricht ist für Flüchtlinge erst vorgesehen, wenn aus ihnen anerkannte Asylanten geworden sind", erklärt Christiane Evers, "das kann aber dauern und ist  für das tägliche Leben heute viel zu spät". Die ehrenamtliche Integrationsbeauftragte des Amtes Eiderkanal hat deshalb in eigener "Regie" einen speziellen Sprachunterricht organisiert. Zwei Mal pro Woche für 1 1/2 Stunden werden die Flüchtlinge an die deutsche Sprache herangeführt. Herkunft, Alter  und Adresse zu erklären gehören ebenso zu den Grundlagen, wie die Namen der Nahrungsmittel oder die Frage nach dem Weg zum Arzt. Die Lehrräume stellt die Gemeinde Schacht-Audorf, für die Aufstockung der benötigten Lehrmittel setzte sich die Volksbank-Raiffeisenbank im Kreis Rendsburg ein. Astrid Marxen, Baufinanzierungsberaterin in Osterrönfeld, übergab einen Scheck über 750 Euro: "Hier ist  schnelle und unkomplizierte Hilfe gefragt. Und wir freuen uns sehr, dazu einen kleinen Beitrag leisten zu dürfen". Und Marxen fügte hinzu: "wir sehen die Spende auch nicht nur als Unterstützung für die Asylbewerber, sondern auch als Kompliment an Frau Evers. Ihre Menschennähe, Wärme und Tatkraft hat uns begeistert und verdient jede Unterstützung".