Geldanlage-Tipp

Auf Sachwerte bauen

Solide Ertragschancen sind längst nicht alles, was eine Geldanlage in offene Immobilienfonds so attraktiv macht. Lesen Sie hier, was Engagements in aussichtsreiche Immobilien an attraktiven Standorten darüber hinaus bieten.

Die Lage an den Kapitalmärkten macht Immobilen für viele Kunden interessant. Denn in Sachwerten sehen die Menschen greifbare, dauerhafte Werte, die insbesondere im Niedrigzinsumfeld beliebt sind. In Form von offenen Immobilienfonds passen Immobilien gut in die Vermögensstruktur vieler Anleger. Sie sind ein bewährter Weg breit gestreut an den Erträgen von Gewerbeimmobilien Anteil zu haben.

  • Sie schätzen Geldanlagen, die nur gering bis mäßig schwanken?
  • Sie möchten solide Erträge?
  • Sie suchen Anlagelösungen, die einen gewissen Schutz gegen Preissteigerungen bieten?

Dann können für Sie als Anleger auch offene Immobilienfonds interessant sein.

Solche Geldanlagen investieren in nachhaltige Gewerbeimmobilien wie Büros, Einkaufszentren, Hotels und Logistikzentren. Experten suchen für die Fonds attraktive Gebäude aus, in Deutschland, Europa und weltweit. Sie achten dabei auf eine aus-gewogene Mischung der Immobilien, etwa im Hinblick auf Größe, Nutzungsart, Branche der Mieter, Alter der Gebäude, Region und Mietvertragslaufzeiten. Ziel ist es, hohe Vermietungsquoten und damit regelmäßige Einnahmen für Sie als Anleger zu erzielen.

Wichtig für die richtige Geldanlage ist, dass sie zu Ihnen und Ihren persönlichen Wünschen und Vorstellungen passt, sagt Wiebke Heeschen.

Wir sprechen gern mit Ihnen über Ihre Anlageziele und finden gemeinsam die passende Lösung.