Geldanlage-Tipp

Was ändert sich in 2018?

Zum Jahreswechsel gibt es wieder viele Gesetzesänderungen. Was bedeutet das für Sie:

Einführung einer neuer Besteuerung für Investmentfonds:

Hierüber haben wir Sie in unserem Geldanlage-Tipp im letzten Monat bereits informiert.

Anlegerschutz durch MiFID II
Europäisches Recht für den Privatanlegerschutz tritt am 03. Januar 2018 in Kraft. Sie als Privatanleger werden noch besser geschützt. Wenn Sie ein Wertpapierdepot bei uns oder der Union Investment besitzen, trifft dieses Recht für Sie zu.

Was ändert sich nun im Einzelnen:


1. Kosten und Gebühren werden noch transparenter
Vor jeder Ordererteilung erhalten Sie eine Information über Kosten und Gebühren. Diese werden in Prozent und Euro ausgewiesen und auch für eine angenommen Laufzeit der Wertpapiere errechnet. Auch für die telefonische Ordererteilung ist das notwendig. Um die Schnelligkeit einer Ordererteilung zu gewährleisten ist es vorteilhaft, wenn Sie über einen elektronischen Postkorb verfügen. Wir können Ihnen dann die Kostenrechnung auf sicherem Weg in das Postfach schicken. Wenn Sie bereits Ihre Überweisungen online erledigen, verfügen Sie bereits über unser elektronisches Postfach. Nutzen Sie das Online-Banking noch nicht, sprechen Sie uns bitte an. Es besteht auch die Möglichkeit, nur ein elektronisches Postfach einzurichten ohne das Homebanking.
In 2019 erhalten Sie dann für Ihre Wertpapiere auch eine Kostennachbetrachtung, die wir Ihnen zuschicken, so dass Sie die Rendite Ihres Familienvermögens besser beurteilen können.
Wichtig für Sie: es sind keine neue Kosten und Gebühren, die ausgewiesen werden, sondern nur die Darstellung auf den Abrechnungen wird transparenter.


2. Schneller und umfassender informiert
Für bestimmte konzipierte Anlagemöglichkeiten wie Zertifikate gibt es ein ausführliches Basisinformationsblatt. Diese ausführlichen Informationen kennen Sie vielleicht bereits von den Investmentfonds.
Da Optionsscheine und Knock-out-Zertifikate (sogenannte „gehebelte Produkte“) unter Umständen stark schwanken, informieren wir Sie, sobald der Kurs 10% unter Ihrem Einstandskurs liegt. Auch hier ist das elektronische Postfach für Sie die schnellste Möglichkeit, diese Informationen zu erhalten.


3. Grösserer Schutz
Bei telefonischer Ordererteilung werden ab 03. Januar alle Gespräche aufgezeichnet, dadurch soll eine bessere Nachvollziehbarkeit erreicht werden. Wenn Sie sich selbst Wertpapiere aussuchen, die Sie kaufen möchten, prüfen wir vorher, ob diese Papiere für Privatanleger geeignet sind und auch beratungsfrei zu kaufen sind. Diese Eingruppierung nimmt der Herausgeber (Emittent) der Wertpapiere vor und wir prüfen dann für Sie diese Eigenschaften vor Ihrer Order.
Dies war nur eine kurze Zusammenfassung der Änderungen. Gern klären wir Ihre Fragen. Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück für Ihre Wertpapiergeschäfte in 2018 wünscht

Ihre


Anja Spliessgardt